tba network investiert in das Südtiroler Startup SANKTANNAS

Südtiroler Investoren unterstützen das Knödel-Startup aus Vahrn.

Gutes und Gesundes aus den Bergen in die Stadt zu bringen. Das ist die Mission von SANKTANNAS, einem Südtiroler Startup, das das Südtiroler Traditionsgericht, den Knödel, neu interpretiert und ihm eine internationale Note verleiht. Um die Expansion im DACH-Raum voranzutreiben, hat eine Gruppe von Investoren aus dem tba network nun eine sechsstellige Summe in das Startup rund um die Mitgründer Désirée Giacomuzzi und Ralf Pannecke investiert.

„Mir hat das Konzept einfach gefallen und das Team hat mich mit seiner Motivation und Dynamik überzeugt“, erklärt Harald Oberrauch, Präsident des Business Angel Vereins und einer der Investoren. Gerade jetzt sei eine spannende Zeit, um nach dem Lockdown Kunden mit neuen Gastro-Konzepten zu überraschen und ihr Fernweh zumindest kulinarisch zu stillen.

Derzeit betreibt SANKTANNAS seine erste Alpine Eatery am Münchner Gärtnerplatz. Bald sollen weitere Niederlassungen in München, sowie in Wien und Südtirol folgen. Kurzfristig will die Systemgastronomie auf 15 Lokale wachsen, mittelfristig sollen es mehrere Dutzende in Europa werden. „Wir möchten besonders Kunden begeistern, die ein Faible für Berge und kreative Kulinarik haben. Denn unsere Balas – das Nationalgericht der ladinischen Dolomitentäler – sind weitaus mehr als einfache Knödel,“ beschreibt Désirée Giacomuzzi das Konzept. Die Menüs designed von Sternekoch Theodor Falser bieten insbesondere im urbanen Raum eine einzigartige Alternative zu anderen Fast Casual Formaten wie Sushi- oder Salatbars. „Unsere Kaffees und die Auswahl an Aperitivi verleihen unserem Angebot zusätzlich noch eine mediterrane Note und laden zum Verweilen ein,“ fügt die Gründerin hinzu.

An SANKTANNAS beteiligt sind neben den Investoren des tba network, der Startup Investor Falkensteiner Ventures des Hoteliers Erich Falkensteiner sowie die Enrico Giacomuzzi GmbH, Experte für Kassensysteme in der Gastronomie.

Über das tba network: Das tyrolean business angel network ist ein Netzwerk von privaten Investoren, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Startup-Ökosystem im Alpenraum zu fördern. Alle Mitglieder des Vereins sind selbst Unternehmer und führen einige der innovativsten Familienbetriebe in Süd- und Nordtirol. Ambitionierte Gründer werden nicht nur mit Risikokapital, sondern auch mit Expertenwissen, Unternehmererfahrung und hilfreichen Kontakten unterstützt.

Über Falkensteiner Ventures: Falkensteiner Ventures wurde im Oktober 2018 von Erich Falkensteiner, Gründer, Chairman und Mitinhaber der FMTG Falkensteiner Michaeler Tourism Group und Beat Blaser, ehemaliger Managing Director von Thomas Cook International gegründet. Falkensteiner Ventures unterstützt Startups in den Bereichen Hospitality, Travel, Freizeitindustrie und Altenpflege mit Seed-Finanzierung, Know-how und Netzwerk.

Über Enrico Giacomuzzi GmbH: Seit der Gründung vor rund 80 Jahren hat sich das damalige Geschäft für Büromaschinen zu einem über die Landesgrenzen hinaus agierenden Spezialisten für Komplettlösungen für Gastronomie und Hotellerie entwickelt. Heute ist das Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern, der Alleinvertretung von Top-Marken wie Orderman und Naramis, sowie mehr als 2500 zufriedenen Kunden, die Nr. 1 wenn es um IT-Lösungen für Hotels und Restaurants geht.